Website für Fachleute

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Fermer

Vorbereitung (muss schon am Vortag beginnen)

Am Vortag: Stockfisch entsalzen, dazu unter kaltem Wasser bürsten und dann für 24 Std. in Wasser legen, das regelmäßig gewechselt wird.

Am Tag selbst vor der Vorbereitung der Zutaten die Edelstahl-Plancha von Krampouz auf 200 °C, die Gas-Plancha auf zwei Drittel ihrer Höchstleistung vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.
Petersilie und Schnittlauch hacken, beiseitestellen.

Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, waschen.

Einige Wassertropfen auf die Platte werfen, um die Temperatur des Plancha-Bereichs zu überprüfen. Wenn die Temperatur optimal ist, bilden sich Wasserkugeln.

Einen Esslöffel Traubenkernöl auf die heiße Platte geben, ein Stückchen Butter dazugeben und die Kartoffeln angrillen. Umrühren, bis sie schön gebräunt sind, dann die Temperatur der Plancha auf 100 °C senken.

Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben, einige Min. grillen.
Die Fischstücke auf die Kartoffeln legen, bei schwacher Hitze grillen und dabei umrühren, bis die Zubereitung gleichmäßig vermischt und der Fisch vollständig zerfallen ist.

Crème fraîche und Kräuter hinzufügen, eindicken lassen.

Die Edelstahl-Plancha ausschalten und die Brandade servieren, wenn sie komplett von der Crème fraîche bedeckt ist.

Tipps vom Koch und Vorschläge:
Anders als im traditionellen Rezept können Sie auch festkochende Kartoffeln wie Charlotte oder Ratte du Touquet verwenden.
Damit die Zubereitung der Kartoffeln auf Ihrer Edelstahl-Plancha auch sicher gelingt, lesen Sie folgenden Artikel: Wie grillt man Kartoffeln mit der Plancha?
Falls Sie Kabeljau verwenden, sollten Sie Ihre Zubereitung unbedingt salzen. Wenn Sie aber entsalzten Stockfisch wählen, ist das normalerweise nicht nötig.

Zubereitung

Den Tintenfisch in einen Topf legen, kaltes Wasser hinzugeben und 20 Min. lang erhitzen, bis es köchelt.

Tintenfisch in einem Durchschlag mit kaltem Wasser abspülen, in Stücke schneiden und beiseitestellen.

Kartoffeln halbieren, abspülen und trocknen.
Eine Gas-Plancha auf zwei Drittel der Höchstleistung ihrer Platte (eine elektrische Plancha auf 200 °C) vorheizen.

Einige Wassertropfen auf die Platte werfen, um die Temperatur zu überprüfen. Wenn die Temperatur optimal ist, bilden sich Wasserkugeln.

Eine Mischung aus Öl und Butter und danach die Kartoffeln auf die Platte geben.

LeDiese unter gelegentlichem Umrühren grillen, bis sie weich sind.

Wenn die Kartoffeln gar sind, Tintenfisch, Oliven und die gehackten Kräuter hinzufügen und kurz angrillen.

Mit Salz und gemahlenem Pfeffer würzen und servieren.

Zubereitung :

Die zwei Grillbereiche bei einer Gas-Plancha auf zwei Drittel der Höchstleistung der Platte (bei einer elektrischen Plancha auf 200 °C) vorheizen.

8 Min. warten, bis die Plancha schön heiß ist, dann 3 Esslöffel Olivenöl daraufgießen und die Gambas auflegen.

Gambas angrillen, sodass sie von allen Seiten Farbe annehmen. Die halbierte Knoblauchknolle dazugeben und die Gambas grillen, bis sie schön rot sind.

Die Temperatur auf ein Drittel der Höchstleistung senken, Butter hinzugeben und mit Whisky flambieren.

Mit Fleur de Sel aus Guérande und Espelette-Chili würzen.

Die Plancha ausschalten, die Chips aus Buchweizen-Galettes und die in feine Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebeln hinzugeben.

Zubereitung:


Zwiebeln schälen, Paprikaschoten entkernen und das ganze Gemüse waschen.
Zucchini in 1 cm dicke Scheiben und Paprikaschoten in große, 2 cm breite Stücke schneiden.

Zwiebeln in Viertel und Tomaten in Scheiben schneiden.
Die Plancha vorheizen: die zwei Grillbereiche bei einer Gas-Plancha auf zwei Drittel der Höchstleistung der Platte (bei einer elektrischen Plancha auf 200 °C) einstellen.

Wenn die Plancha die Temperatur erreicht hat, Olivenöl und das ganze Gemüse außer den Tomaten daraufgeben.
Das Gemüse angrillen, bis es Farbe annimmt, mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
Wenn das Gemüse nach Ihrem Geschmack gar ist, einen Bereich der Plancha ausschalten und das Gemüse dort lassen.
Die Brötchen halbieren und mit etwas Olivenöl anbräunen.


Anrichten der Burger:


Gemüse, Tomatenscheibe, Ziegenkäse und zum Schluss Honig auf die Brötchen geben.
Die Burger schließen und warm mit einem grünen Salat als Aperitif oder Vorspeise servieren.